Don’t carry the burden as the years go by

Es hätte ein schöner Tag werden können. Um 11 hat mich meine Freundin nach Schongau gefahren, um das Gelbschen abzuholen.

Soifz. Satte 778€ durfte ich über den Tresen reichen, 370€ allein für die Kette. Outsch.
Egal. Nur noch eine Woche bis zum Urlaub.

Alles ist gut.
Dachte ich jedenfalls.

Von Schongau aus wollte ich direkt nach München fahren, um mir die benötigte Packrolle zu holen. An der Autobahnauffahrt Landsberg fiel auf einmal der Tacho aus. Bäm. Einfach so.

Hää? Wie jetzt?

Also runter von der Autobahn, in der nächsten Bushaltestelle angehalten, das Handy raus gezogen und in der Werkstatt angerufen. Man, war ich genervt.

Dann auf dem schnellsten Weg zurück nach Schongau, weitestgehend nach Gefühl und Gehör fahren. Ging erstaunlich gut. Bei den wenigen Geschwindigkeitsanzeigen war ich immer im grünen Bereich. Geht doch.

In der Werkstatt wurde dann alles kontrolliert. Natürlich war das Ersatzteil nicht da. Daher werde ich am Mittwoch noch mal nach Schongau müssen. Dieses Mal kann ich aber warten und muss kein „Taxi“ organisieren. Wieder ungeplante Ausgaben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.