Gewohnheiten

      Keine Kommentare zu Gewohnheiten
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Grade wenn es um die Wahl des Fortbewegungsmittels geht. So ist es für mich immer noch sehr ungewohnt, mit dem Gelbschen in die Arbeit zu fahren. Ich vergesse zeitweise völlig, dass ich über einen Motorradführerschein und ein Möp verfüge.

Meistens fahre ich mit der Fahrgemeinschaft in die Arbeit und beiße mich dann nachmittags in den Gluteaus Maximus, weil das Wetter so schön ist. Und ich eigentlich hätte fahren können. Bis ich dann aber wieder daheim bin, ist es oft so spät, dass ich dann nur noch meine Katze und mich essenstechnisch versorge und es das dann war.

Blöd. So bekomme ich nie mehr Erfahrung.

Also hatte ich gestern Abend beschlossen, dass ich heute nun zweirädrig in die Arbeit fahren würde. So könnte ich dann zu meinem Arzttermin auch damit fahren. Und anschließend dann einen „kleinen“ Umweg heim. Soweit der Plan.

Heute früh also hoch motiviert aus dem Bett gekrabbelt *muahaha* Augen gerieben und festgestellt … Giesbert schlägt wieder zu. Der Wetteronkel hatte abends noch von trocken und zunehmend sonnigen Tendenzen gequakt. Und watt is???? Es regnet. Und zwar richtig.

Verdammte Hacke.

Also dann eben doch Dose. Und bis jetzt scheint es die richtige Entscheidung gewesen zu sein. Noch immer nieselt es. Noch immer ist es ziemlich ungemütlich.

Wahrscheinlich scheint um 16:00 Uhr die Sonne.
Nur um mich zu ärgern.
Giesbert ist und bleibt ein Scherzkeks.

Nachtrag:
15:50 Uhr und was ist? Die Sonne scheint.
Natürlich scheint sie. Ich bin ja auch mit dem Auto in der Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.