4×4 Challenge

Minya hatte mich im November 2016 mal zu einer „4×4 Challenge“, oder „Game of 4s“ eingeladen. Ich nutze nun also die Gelegenheit, damit in das neue Blogjahr zu starten. Es sollen vier Fragen beantwortet werden, mit je 4 Antworten.

Die Fragen lauten:
1. Was ist Dein Lieblingsessen?
2. Was ist Dein Lieblingsgetränk?
3. An welchen Orten bist Du gewesen?
4. Unter welchen Spitznamen kennt man Dich?


Nun denn. Dann werfe ich mal meine alten, grauen Hirnzellen an.


Was ist mein Lieblingsessen?
1. Steaks. Ich liebe Steaks. Am allerliebsten medium-rare oder bleu gegrillt. Nur Pfeffer dazu oder etwas Gemüse. Kein Schnickschnack. Viel mehr muss es eigentlich gar nicht sein.

2. Selbstgemachte Pizza. So richtig mit komplett selbstgemachtem Teig und frischen Zutaten.

3. Haggis. Jedenfalls das bei Ardbeg. Sensationell lecker.

4. Vietnamesische Küche. Bei uns hat ein sensationelles Restaurant aufgemacht und ich könnte mich dort einmal komplett durch die Karte essen. Ohne Zusatzstoffe, Glutamate, o.ä. Saulecker.

Was ist Dein Lieblingsgetränk?
1. Tee. Egal ob Sommer, Winter, Bullenwärme, Affenkälte. Tee geht immer. Am liebsten schwarzen Tee. Oder auch mal Früchtetee ohne Hagebutte und Hibiskus.
2. Wasser. Einfach nur Mineralwasser mit viel Blubber. Stillt den Durst, kannste überall bekommen, fast immer lecker.
3. Matcha Chai Latte. Saulecker und ein toller Wachmacher.
4. Alkohohlfreies Radler.

An welchen Orten bist Du gewesen?
Ich nehme einfach mal welche, an die ich mich gerne erinnere und auch welche, an die ich mich weniger erinnern möchte.
Zu erst die positiven Erinnerungen
1. Surf City, Long Beach Island, New Jersey _ War ein echt geiler Urlaub 😉
2. Wernigerode, Sachsen-Anhalt _ Ein (fast) perfektes Wochenende

Und jetzt die weniger positiven.
3. Frankfurt am Main _ Danke an den Ex. Er weiß, warum.
4. Berlin _ Nein, ich mag Berlin nicht. Dreimal dagewesen, dreimal versucht mich damit anzufreunden. Das ist nicht meine Stadt. Berlin und ich werden keine Freunde mehr.


Unter welchen Spitznamen kennt man Dich?
1. Bläde – herzliche Grüße an den Wiesnbrezn 😉
2. Kiddy – herzliche Grüße an die Byb 🙂
3. Stachelschwein – herzliche Grüße an meine BFF
4. Naja, und dann noch die diversen Verhunzungen meines Vornamens durch Schul- und Arbeitskollegen. Eher ungewöhnliche Vornamen werden halt gerne zum Gespött gemacht. Das harmloseste sind noch die „Hahaundhihi, mein Hund/Katze/Vogel/whatever heiß genauso“. Nicht. Lustig.





Ich schmeiße das Stöckchen aber nicht weiter.
Wer es mitnehmen möchte, darf es gerne haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.