8 thoughts on “Auauauaaaa. Autschn.

  1. SonjaM

    Puh, für einen Moment hatte mir der Titel einen Schreck eingejagt.
    Muckikater vom Fahren? Kenne ich nur zu gut 😉

  2. G'schichtnErzählerin

    Nein, nein. Und ist nix passiert. Ich bin nur ein wandelnder Muskelschmerz. Vor allem Rücken, Schultern und Innenseite Oberschenkel. Ziemlich unangenehm das ganze.

    Aber der Gedanke, das ich wohl noch nicht in der Lage sein werde, 2 Tage lang je 220-250 km durchzuhalten schmerzt viel mehr. So wird das nix mit dem Motorradurlaub in den Vogesen. *heul*. Entweder ich schaffe das in den nächsten 4 Woche, oder wir müssen gewaltig umdisponieren.

  3. D'eau Venus

    So Muskelkater kenne ich auch! Der geht aber ja doch vorüber! Danach geht das Üben dann aber leichter. Durchhalten, das wird auf jeden Fall was mit den Vogesen!

  4. G'schichtnErzählerin

    Ich streite nicht ab, das ich ein unentspannter Anfänger bin. 🙁

  5. HeikeK64

    Ich trainiere das seit einiger Zeit. Ich mache Dir Mut: was ich mit meiner athrotischen Hüfte hinbekomme, bekommst Du auch hin.
    Wobei MEIN Limit 250 km sind – Langstrecke. Kurvenstrecken zählen doppelt.
    Wichtig ist, dass Du Dein persönliches Wohlfühllimit kennst. Das, und nichts anderes, ist wichtig. Was hindert Dich, die Vogesen auf 180-200 km Tagsstrecke zu kürzen.
    Das wichtigste ist Deine Unversehrtheit.
    Alles andere ist optional.

  6. G'schichtnErzählerin

    So genau weiß nich noch nicht, wo mein persönliches Limit liegt. Aber ich schätze auch so bei 200-250 km. Das werde ich im Mai dann genau wissen. Und berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.